un_sichtbar:

„un_sichtbar – Lesben, Schwule und Trans* in Mecklenburg-Vorpommern. Lebensrealitäten, Ausgrenzungserfahrungen und Widerständigkeiten“ ist ein Modellprojekt des Vereines Lola für Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit der Amadeu Antonio Stiftung. Das Projekt nimmt die Lebenserfahrungen von Schwulen, Lesben und Trans* in Geschichte und Gegenwart in den Blick. Wir fragen nach Lebensentwürfen, Gestaltungsräumen und Erfahrungen im Alltag, wobei ein besonderer Fokus auf der Frage nach Handlungsspielräumen und Widerständigkeiten gegenüber Diskriminierung und Gewalt liegt. „un_sichtbar“ soll dazu beitragen, eine Kultur der Selbstbestimmung zu entwickeln und die Selbstorganisation von Schwulen, Lesben und Trans* unterstützen. Neben der zivilgesellschaftlichen Vernetzung im Bundesland sind eine Expertise und eine Ausstellung entstanden.


Die Expertise „Ich hab mich normal gefühlt, ich war ja verliebt, aber für die andern ist man anders“ Homo- und Trans*feindlichkeit in Mecklenburg-Vorpommern ist die erste umfangreiche Studie zum Thema Homo- und Trans*feindlichkeit für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Lebensgeschichtliche Interviews und eine Studie in lokalen Schulen bieten einen Einblick in Alltagserfahrungen von Lesben, Schwulen und Trans*.


Die Ausstellung „Wir* hier! Lesbisch, schwul und trans* zwischen Hiddensee und Ludwigslust“ wandert seit Juni 2018 durch Mecklenburg-Vorpommern. Sie lädt dazu ein, sich mit dem Lebensalltag, der Diskriminierung und Verfolgung von LSBT*, mit ihren Überlebensstrategien, Kämpfen und ihrem Alltag in der Region des heutigen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern zu beschäftigen: Von der Zeit des Kaiserreichs bis in die Gegenwart.

Termine

am 30.04.2019 ab 19 Uhr Das Kommunikations- und Beratungszentrum SchulZ e.V. gestaltet einen Abend voller queerer Kurzfilme, die zum Nachdenken anregen, Mut und Spaß machen. In der neuen Adresse: Zeughausstraße…
am 25.06.19 um 17.30 Uhr im Foyer der Hochschule 1984 enthüllten die Homosexuellen Initiativen Österreichs in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen das weltweit erste Gedenkzeichen für die homosexuellen NS-Opfer. Dessen Inschrift „totgeschlagen,…
am 18.06.2019 ab 19 Uhr im SKBZ im Wiekhaus 18 "Nicht nur Mütter waren schwanger" vereint persönlich geschilderte Erfahrungen mit Schwangerschaft, die im gesamtgesellschaftlichen Diskurs oft überhört werden: Es geht…