Ausstellung: „Wir* hier!

Lesbisch, schwul und trans* zwischen Hiddensee und Ludwigslust“ 

Der Verein Lola für Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern erarbeitet im Rahmen des Modellprojekts un_sichtbar eine Ausstellung zu Lesben, Schwulen und Trans* in Mecklenburg-Vorpommern in Geschichte und Gegenwart. Die Ausstellung wurde in einem partizipativen Prozess recherchiert und gestaltet. Ein Teil der Recherchen wurde von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Mecklenburg-Vorpommern erarbeitet; begleitet und angeleitet wurden sie dabei von Historiker_innen. Die Recherchen werden durch uns ergänzt, redigiert und gerahmt. Wir arbeiten zusammen mit der Kuratorin Dorothée Brill, die zuletzt die Homosexualität_en- Ausstellung im Deutschen Historischen Museum in Berlin kuratiert hat.

Die Ausstellung lädt dazu ein, sich mit dem Lebensalltag, der Diskriminierung und Verfolgung von LSBT*, mit ihren Überlebensstrategien, Kämpfen und ihrem Alltag in der Region des heutigen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern zu beschäftigen: Von der Zeit des Kaiserreichs bis in die Gegenwart.

Die Ausstellung lässt LSBT* selbst zu Wort kommen: In Interviews und Audiobeiträgen, durch die Reproduktion von Schriftstücken, Gemälden und Flyern.  Es stehen einzelne Biografien/Porträts – also greifbare Individuen – im Zentrum der Ausstellung.

 

Weitere Informationen folgen!