Quellen- und Literaturverzeichnis

zu den Texten der Wanderausstellung Wir* hier! Lesbisch, schwul und trans* zwischen Hiddensee und Ludwigslust

C. Texte zu den Exponaten der Ausstellung – DDR

[Sortierung: nach Ausstellungstafeln; Ausstellungstafeln in alphabetischer Reihenfolge, unter Absehung des Artikels]

Aufruf zur Wahl lesbischer und schwuler Volksvertreter_innen

Primärliteratur/Quellen aus Archiven
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Abschrift einer Information des Inoffiziellen Mitarbeiters „Klaus“ mit Ergänzung durch Major Marquardt über Material zu den Wahlen 1989. Signatur: MfS BV Rostock, Abt. XX, Nr. 1637, Bl. 25-26.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Aufruf zur Wahl lesbischer Volksvertreterinnen und schwuler Volksvertreter, August 1989 [Flugblatt]. Signatur: MfS Abt. M, Nr. 1874, Bl. 30-31.

Blitz aus heiterem Himmel – Geschichten zum Thema Geschlechtertausch

Costabile-Heming, Carol Anne (1997): Gender Transformation/Geschlechtertausch. In: Eigler, Friederike/Kord, Susanne: The Feminist Encyclopedia of German Literature. Westport. S. 205-206.
Dahlke, Birgit (2005): Irmtraud Morgner. Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura. Roman in dreizehn Büchern und sieben Intermezzos. In: Benthien, Claudia/Stephan, Inge (Hrsg.): Meisterwerke. Deutschsprachige Autorinnen im 20. Jahrhundert. Köln. S. 278-296.
Kaup, Anna Katharina (2015). Der Männerroman. Ein neues Genre der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Bielefeld. Hier S. 192-194.
Martens, Lorna (2001): The Promised Land? Feminist Writing in the German Democratic Republic. Albany. Hier S. 68.
Ulmer, Konstantin (2016): VEB Luchterhand. Ein Verlag im deutsch-deutschen literarischen Leben. Berlin. Hier S. 309-320.
Primärliteratur/Quellen aus Archiven
Anderson, Edith (Hrsg.) (1975): Blitz aus heiterem Himmel. Rostock.
Kirsch, Sarah (1975): Blitz aus heiterem Himmel. In: Anderson, Edith (Hrsg.): Blitz aus heiterem Himmel. Rostock. S. 189-207.
Morgner, Irmtraud (1980): Gute Botschaft der Valeska in 73 Strophen. In: Kirsch, Sarah/Morgner, Irmtraud/Wolf, Christa: Geschlechtertausch. Drei Geschichten über die Umwandlung der Verhältnisse. Berlin. S. 25-63.

Der Dokumentarfilm Unter Männern – Schwul in der DDR

Unter Männern – Schwul in der DDR, Dokumentarfilm, 2012; Regie: Ringo Rösener und Markus Stein; Drehbuch: Ringo Rösener. [91 Minuten.]

Der erste DDR-Fernsehbeitrag zu Homosexualität

Visite, Fernsehmagazin [1971–1991], 05.09.1987.

Homosexuelle bei Militär, Polizei und Staatssicherheit

Wallbraun, Barbara (ohne Jahr): Lesben im Visier der Staatssicherheit. In: Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt/ Gunda-Werner-Institut (Hrsg.): Das Übersehenwerden hat Geschichte. Lesben in der DDR und in der friedlichen Revolution. Berlin/Halle. S. 26-50.
Primärliteratur/Quellen aus Archiven
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Regularien des Ministers für Nationale Verteidigung aus dem Jahr 1988 [„Grundsätze für die Arbeit mit Bewerbern, Berufskadern und Angehörigen der NVA in Dienstverhältnissen auf Zeit bei Homosexualität“]. Signatur: MfS HA I, Nr. 15342, Bl. 185-161.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Bericht über die Entlassung eines homosexuellen hauptamtlichen Mitarbeiters der MfS-Bezirksverwaltung Rostock, 21.09.1989. Signatur: MfS BV Rostock, Abt. XX, Nr. 1204, Bl. 1-3.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Bericht mit Informationen eines Informellen Mitarbeiters über einen Angehörigen der DVP vom 13.02.1985. Signatur: MfS – HA XIX, Nr. 5243, Bl. 43.

Homosexualität im Magazin Deine Gesundheit

Deine Gesundheit, November 1987. [VEB Verlag Volk und Gesundheit Berlin; Ausgabe „Angst vor Aids?“.]
Deine Gesundheit, Februar 1987. [VEB Verlag Volk und Gesundheit Berlin; Ausgabe „Homosexualität ein Sündenfall?“.]

Homosexualität in der Mecklenburgischen Kirchenzeitung

Primärliteratur/Quellen aus Archiven
Brühl, Olaf (1985): Die Scham, daß einem das Hinsehen so leicht fällt. [Artikelserie.] In: Mecklenburgische Kirchenzeitung, Ausgaben 21. April 1985 bis 02. Juni 1985.

Homosexuelle Klubs

Dennert, Gabriele/Leidinger, Christiane/Rauchut, Franziska (2007): „Wir sind keine Utopistinnen“. Lesben in der DDR. In: Dennert, Gabriele/Leidinger, Christiane/Rauchut, Franziska (Hrsg.): In Bewegung bleiben. 100 Jahre Politik, Kultur und Geschichte von Lesben. S. 95-104.
Klub Einblick e. V. (ohne Jahr): Vereinsgeschichte. In: klub-einblick.de. URL: https://klub-einblick.de/vereinsgeschichte-2/ (letzter Aufruf: 22.08.2017).
Lemke, Jürgen (1989): Ganz normal anders. Auskünfte schwuler Männer. Ost-Berlin/Weimar.
Sillge, Ursula (ohne Jahr): Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender in der DDR. In: hirschfeld-kongress.de. URL: http://www.hirschfeld-kongress.de/publikationen.html (letzter Aufruf: 21.08.2017).
Sillge, Ursula (2007): Damals war’s. Ein Rückblick auf Bedingungen und Strukturen der lesbisch-schwulen Bewegung in der DDR. In: Dennert, Gabriele/Leidinger, Christiane/Rauchut, Franziska (Hrsg.): In Bewegung bleiben. 100 Jahre Politik, Kultur und Geschichte von Lesben. S. 105-108.
Thinius, Bert (1995): Paul und Paul im Sozialismus. Zum Alltag schwuler Männer aus der DDR und Deutschland Ost. In: Mitteilungen aus der kulturwissenschaftlichen Forschung. Heft 36. S. 143-165.
Thinius, Bert (1994): Aufbruch aus dem grauen Versteck. Ankunft im bunten Ghetto? Randglossen zu Erfahrungen schwuler Männer aus der DDR und Deutschland Ost. In: Starke, Kurt: Schwuler Osten. Homosexuelle Männer in der DDR. S. 11-90.
Primärliteratur/Quellen aus Archiven
Landesarchiv Greifswald: Schreiben von K.-D. B. aus Rostock ans Sekretariat des Ministerrates in Berlin, Abteilung Eingaben der Bürger, zur Schaffung von Kommunikationsmöglichkeiten in der DDR für Homosexuelle, 26.06.1987. Signatur: Rep. 200 II, 8.4, Nr. 223.
Landesarchiv Greifswald: Antwortschreiben der Abteilung Kultur des Rats des Bezirkes Rostock an K.-D. B., 27.07.1987. Signatur: Rep. 200 II, 8.4, Nr. 223.
Landesarchiv Greifswald: Eingabe von F. H. aus Rostock ans Sekretariat des Ministerrates in Berlin, Abteilung Eingaben der Bürger, zum Umgang staatlicher Stellen mit Homosexuellen, Februar 1988. Signatur: Rep. 200 II, 8.4. Nr. 223.
Landesarchiv Greifswald: Schreiben des Stadtrats für Kultur der Stadt Rostock an ein Mitglied des Rats der Kultur des Bezirks Rostock bzgl. der Einbeziehung homosexueller Bürger in die Jugendklubarbeit der Stadt, 25.02.1988. Signatur: Rep. 200 II, 8.4, Nr. 223.

Jugendwerkhöfe und Heime

Bambule, Fernsehfilm, 1970; Drehbuch: Ulrike Meinhof; Regie: Eberhard Itzenplitz. [90 Minuten.]
Bernhardt, Christoph/Kuhn, Gerd (Hrsg.) (1998): Keiner darf zurückgelassen werden! Aspekte der Jugendhilfepraxis in der DDR 1959–1989. Münster.
Dreier, Anke/Laudien, Karsten (2012): Einführung. Heimerziehung in der DDR. Schwerin.
Kettelhake, Silke (2014): Sonja „negativ – dekadent“: Eine rebellische Jugend in der DDR. Hamburg.
Schreiber, Daniel (2017): Zuhause. Die Suche nach dem Ort, an dem wir leben wollen. München.
Zimmermann, Verena (2004): Den neuen Menschen schaffen. Die Umerziehung von schwererziehbaren und straffälligen Jugendlichen in der DDR (1945–1990). Köln/Weimar/Wien.
Primärliteratur/Quellen aus Archiven
Landesarchiv Greifswald: Anleitung des MfG für die „Heime für soziale Betreuung“/Berichte zu Heimen/Beschwerde einer Insassin. Signatur: Tätigkeit der Heime für soziale Betreuung 1957-60, Rep. 200, 9.1, Nr. 198
Landesarchiv Greifswald: Berichte zu Heimen/Berichte zur Bekämpfung von Geschlechtskrankheiten. Signatur: Geschlechtskrankheiten 1952-64, Rep. 200, 9.1, Nr. 53.

Kreuzfahrt mit der Stasi

Primärliteratur/Quellen aus Archiven
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Bericht des Kapitäns und des OSS [?] von Bord der MS Arkona. Signatur: MfS – HA XIX, 2840.

Lesbische und schwule Gedenkinitiativen und staatliche Repression in der DDR

Kenawi, Samirah (2007): Konfrontation mit dem DDR-Staat. Politische Eingaben und Aktionen von Lesben am Beispiel Ravensbrück. In: Dennert, Gabriele/Leidinger, Christiane/Rauchut, Franziska (Hrsg.): In Bewegung bleiben. 100 Jahre Politik, Kultur und Geschichte von Lesben. Unter Mitarbeit von Stefanie Soine. Berlin. S. 118-121.
Krug, Marina (2007): Die Gruppe Arbeitskreis Homosexuelle Selbsthilfe. Lesben in der Kirche in Berlin/DDR November 1982 bis Sommer 1986. In: Dennert, Gabriele/Leidinger, Christiane/Rauchut, Franziska (Hrsg.): In Bewegung bleiben. 100 Jahre Politik, Kultur und Geschichte von Lesben. Unter Mitarbeit von Stefanie Soine. Berlin. 109-112.
Primärliteratur/Quellen aus Archiven
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Bericht über „Aktivitäten einer homosexuellen Personengruppierung am 21.5.1983 in der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen“. Signatur: MfS HA XX, Nr. 12398, Bl. 35.

Der Rostocker Arbeitskreis Homosexualität

Olaf Brühl (ohne Jahr, fortlaufend, Stand: 2006): Chronologisches Archiv – Daten-Pool zum Diskurs männlicher Homosexualität bzw. von 1947 bis 15.5.1997. In: olafbruehl. URL: http://www.olafbruehl.de/chronik.htm (letzter Aufruf: 18.05.2018).
rat+tat e. V. Rostock (ohne Jahr): Eine kurzer Abriss der Geschichte unseres Vereins. In: ratundtat.gaymeinsam-mv.de. URL: http://ratundtat.gaymeinsam-mv.de/index.php/wir/vereinsgeschichte.html (letzter Aufruf: 22.08.2017).
Primärliteratur/Quellen aus Archiven
Archiv rat+tat e. V.: Arbeitskreis Homosexualität in der Evangelischen Studentengemeinde Rostock: Programm 1. Halbjahr 1990.
Archiv rat+tat e. V.: Einleitende (programmatische) Bemerkungen zur Gründungsversammlung des „Verein für Homosexuelle RAT & TAT“, Entwurf 1990.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Operativinformation Nr. 23/87 zu einer Discoveranstaltung des AK Homosexualität an der Ev. Studentengemeinde Rostock am 17.12.1986, 16.02.1987. Signatur: MfS – HA XX, 21842, Bl. 1.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Programm des Arbeitskreises Homosexualität (2. Halbjahr 1987) mit Hinweis auf einen Vortrag am 3. Juli über „Möglichkeiten und Grenzen der ‚Geschlechtsumwandlung‘ bei Transsexuellen“. Signatur: Nr. 0338/91, Bd. I.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Berichte des in Rostock aktiven Inoffiziellen Mitarbeiters „Marc Modes“. Signatur: Rst AIM 492/91, T. I/I.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Bericht über die Diskothek in der „Kombüse“, 01.11.1989. Signatur: MfS BV Rostock, Abt. XX, Nr. 613, Bl. 95-96.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Personalunterlagen und Berichte des in Rostock und anderen Orten aktiven Inoffiziellen Mitarbeiters „Michael Stein“. Signatur: Rst AIM 498/91, T. I/I, T. II/IV.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Berichte zum Arbeitskreis Homosexualität der Evangelischen Studentengemeinde in Rostock (ab 1985). Signatur: MfS HA XX ZMA 10050/15, Bl. 5-8, Bl. 18-26, Bl. 31, Bl. 34, Bl. 51-54, Bl. 57-63.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Arbeitsvorgaben zur Verhinderung einer überörtlichen Vernetzung des Rostocker Arbeitskreises Homosexualität und Bildung weiterer Arbeitskreise, 04.02.1985. Signatur: MfS BV Rostock, Abt. XX, Nr. 1439, Bl. 71.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Operative Hinweise zu Aktivitäten des Arbeitskreises Homosexualität der Evangelischen Studentengemeinde Rostock und zusammenfassende Informationen über den Arbeitskreis, 16.02.1987. Signatur: HA XX, Nr. 21842, Bl. 1-5.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Berichte des in Rostock aktiven Inoffiziellen Mitarbeiters „Klaus“. Signatur: MfS BV Rostock AIM 122/91, T. I/I, T I/III, T. II/V.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Berichte des in Rostock aktiven Inoffiziellen Mitarbeiters „Richard Wagner“. Signatur: Rst AIM 338/91, T I/I, T. II/I.
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Abschlussbericht zur Überprüfung des Inoffiziellen Mitarbeiters „Horst Borstel“, 20.09.1987. Signatur: Rst AIM 2323/90, T. I/I, Bl. 49-52.

Die Rückkehr

Primärliteratur/Quellen aus Archiven
Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU): Erstinformation und Information der Hauptabteilung VII über einen nach „Republikflucht“ rückkehrenden DDR-Bürger, 1989. Signatur: MfS HA VII, Nr. 2099, Bl. 1-7.

Selbstversuch – Spielfilm über einen Geschlechtswechsel

Selbstversuch, Spielfilm, 1990; Regie: Peter Vogel; Drehbuch: Günter Haubold und Peter Vogel; nach einer Erzählung von Christa Wolf. [105 Minuten.]
Magenau, Jörg (2013): Christa Wolf. Eine Biografie. Reinbek.

Der Spielfilm Coming Out

Coming Out, Spielfilm, 1989; Regisseur: Heiner Carow; Drehbuch: Wolfram Witt. [109 Minuten.]

…viel zu viel verschwiegen – DDR-Lesbengeschichte als Dokumentarfilm

…viel zu viel verschwiegen, Dokumentarfilm, 1992; Drehbuch und Regie: Christina Karstädt und Anette von Zitzewitz. [78 Minuten.]

warum wir so gefährlich waren. geschichten eines inoffiziellen gedenkens –Interviewfilm

warum wir so gefährlich waren. geschichten eines inoffiziellen gedenkens, Dokumentarfilm, 2006; Regie: Songül Bitiş, Samira Mahmud, Colin Müller und Marie Schlingmann. [50 Minuten.]